http://schweiz-liebe.com

Dachrinne reinigen – Schäden durch Feuchtigkeit verhindern und den Wert einer Immobilie sichern

12.12.2019 |  Von  |  Garten, Haushaltsgeräte, Heimwerker
feature post image for Dachrinne reinigen - Schäden durch Feuchtigkeit verhindern und den Wert einer Immobilie sichern

Bei Regenrinnen beziehungsweise Dachrinnen handelt es sich um essenzielle Bauteile zur Dachentwässerung, welche das Risiko von Gebäudeschäden durch Nässe oder Ähnlichem verhindern können. 

Diese Sammelrinnen leiten Niederschläge mithilfe eines Trichters und einem Fallrohr vom Dach zuverlässig ab.

Dachrinne reinigen – wichtig zum Erhalt von Gebäuden

Besonders im Herbst kann herabfallendes Laub in Dachrinnen geraten und sich dort festsetzen. Dadurch ist es nicht möglich, dass zum Beispiel herbsttypischer Starkregen wunschgemäss abläuft. Die Dachrinne reinigen birgt allerdings oft Gefahren. Je nach Örtlichkeiten und Beschaffenheit der Immobilie muss diese Arbeit sogar mehrmals pro Jahr erfolgen. Nur so lässt sich die Regenrinne unter anderem von Moos und Laub, Feuerwerkskörpern und Ästen oder sogar toten Vögeln befreiten, sodass Niederschläge zuverlässig ablaufen.

Verunreinigungen können für Gebäudeschäden sorgen

Ist die Dachrinne verschmutzt, eventuell sogar komplett verstopft, kann jegliche Nässe nicht durch das Regenrohr abgeleitet werden. Durch Überlaufen der Regenrinne kann wiederum die Bausubstanz Schaden nehmen. Eventuell wird der Putz hinterspült und die gesamte Fassade beschädigt. Des Weiteren können Verstopfungen des Fallrohres dazu führen, dass dieses abmontiert und zusätzlich gereinigt werden muss. Erfolgt also keine regelmässige Reinigung der Dachrinne wird diese Arbeit letztendlich immer schwieriger.

Aus diesen Gründen sollte Dachrinne reinigen eine Aufgabe sein, die unbedingt vor dem ersten Frost zu erledigen ist. Falls nicht, kann sich im Winter Eis innerhalb der Regenrinne bilden, sich ausdehnen und das Material stark beschädigen. Als Folge daraus muss eventuell die komplette Rinne ausgetauscht werden.

Drei Schritte zur sauberen Dachrinne

Die Dachrinne zu reinigen bedarf einer gewissen Vorbereitung, wenn die Arbeit relativ einfach von der Hand gehen soll.

Im ersten Schritt wird eine Leiter benötigt, die über rutschfeste Füsse verfügt, denn ein sicherer Stand ist unverzichtbar. Arbeitshandschuhe, ein passender Dachrinnen-Reiniger sowie ein Abfallsack/Eimer für die Verunreinigungen sind weitere praktische Utensilien.

Im zweiten Schritt werden grobe Schmutzteile wie beispielsweise Äste und Laub entfernt. Hausbesitzer sollten praktischerweise am Endstück der Dachrinne starten und sich Stückweise vorarbeiten. Der Eimer/Sack sollte immer dann geleert werden, wenn die Leiter ein Stück weiter vorgerückt wird. Die Öffnung des Fallrohres sollte während der Reinigung abgedeckt werden.

Ist der grobe Schmutz und das Laub aus der Regenrinne entfernt, lassen sich im dritten Schritt Ablagerungen wie beispielsweise Umweltverschmutzungen mithilfe eines nassen Tuches und/oder eines entsprechenden Reinigungs-Gerätes entfernen.

Unterschiedliche Werkzeuge, um eine Dachrinne zu reinigen

Wer seine Regenrinne in Eigenregie säubern möchte, findet im Handel ein umfangreiches Sortiment von Geräten und Werkzeugen, die die Arbeit erleichtern. So gibt es bereits günstige Dachrinnen-Reiniger, die mit einem Teleskopstiel, Reinigungskopf und Wasserschlauch-Anschluss ausgestattet sind. Dadurch lässt sich der Schmutz ohne viel Körpereinsatz aus der Regenrinne spülen. Eine standsichere Leiter wird trotzdem benötigt.


Ein Hochdruckreiniger mit angeschlossenem Teleskopstiel kann bei nicht all zu hohen Dachrinnen diese einfach ausspülen. (Bild: welcomia – shutterstock.com)


Dachrinne reinigen – ohne viel Kraftanstrengung

Andere Geräte besitzen einen Klapp-Mechanismus. Der ausziehbare Teleskop-Griff kann bis auf vier Meter Länge in verschiedenen Stufen arretiert werden. Der sogenannte Zugmond ist in Breiten von zehn, fünfzehn und zwanzig Zentimeter erhältlich und dadurch für handelsübliche Dachrinnen geeignet. Der Zugmond bleibt durch den integrierten Klappmechanismus in Stossrichtung geschlossen. Der Halbmond klappt dagegen in Zugrichtung aus und befördert die Verunreinigungen weiter. Auch bei diesem Gerät wird eine stabile Leiter benötigt, da das Werkzeug nur in waagerechter Position effizient arbeitet.

Durch Automatisierung die Dachrinne reinigen

Der sogenannte Regenrinnen-Roboter wird einfach in der Regenrinne platziert und fährt diese danach selbsttätig entlang. Das innovative Gerät verfügt im vorderen Bereich über rotierende Blätter, die Schmutz und Blätter aus der Dachrinne bürsten. Hausbesitzer können für den automatischen Prozess mittels Fernbedienung unterschiedliche Einstellungen vornehmen.

Durch Justierung kleiner und grösserer Paddels sowie der Wahl von Rechtslauf oder Linkslauf wird ermöglicht, dass der Roboter gewisse Hürden oder Hindernisse bewältigt. Das Gerät benötigt allerdings ausreichend Platz, damit es die Dachrinne sorgfältig reinigt. Ein grosser Vorteil besteht darin, dass Dachrinne reinigen per Hand nicht mehr nötig ist und die Leiter lediglich einmal anzulegen ist.



Dachrinnenreiniger-Adapter für spezielle Teleskopstiele

Einige namhafte Hersteller für Gartengeräte bieten Hausbesitzern Adapter, die sich auf Teleskopstiele der jeweiligen Marke zur Reinigung von Dachrinnen montieren lassen. Die Aufsätzer beinhalten einen Werkzeugkopf, der aus robustem Kunststoff gearbeitet ist. Zusätzlich sind eine Bürste und ein Schaber gegenseitig montiert. Letzterer entfernt primär Blätter und groben Schmutz. Die Bürste dient zur Beseitigung feiner Schmutzpartikel.

Um die Regenrinne bequemer zu erreichen, bieten einige Marken stufenlos verstellbare Dachrinnen-Reiniger. Der Arbeitswinkel lässt sich dabei beispielsweise mittels flexiblem Gelenknippel individuell anpassen. Bei anderen Herstellern wird diese Erleichterung durch Stellschrauben ermöglicht. So lassen sich Schaber und Bürste passend einstellen und fixieren.

Vorteile und Nachteile der Adapter

Besonders vorteilhaft ist bei diesen Adaptern einerseits die einfache Montage. Andererseits ist so eine Dachrinne zu reinigen, die sich auf vier oder sogar fünf Metern Höhe befindet. Eine Leiter wird dafür nicht benötigt.

Dachrinnen mit handelsüblicher Breite lassen sich auf diese Weise relativ einfach von grobem Schmutz befreien. Breitere Modelle müssen oft durch mehrere Arbeitsgänge gesäubert werden. Sehr positiv ist dagegen der Umstand, dass die Aufsätze mit Teleskopstange über wenig Eigengewicht verfügen und Dachrinnen reinigen ohne schnelle Ermüdung durchgeführt werden kann.

 

Titelbild: ESB Professional – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Dachrinne reinigen – Schäden durch Feuchtigkeit verhindern und den Wert einer Immobilie sichern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.