Ergonomie im Home Office: So geht’s

Viele haben sich bereits daran gewöhnt und es ist kaum mehr aus dem heutigen Arbeitsleben wegzudenken: Die Rede ist vom Home Office. Allerdings hatten viele Menschen Startschwierigkeiten mit dem Arbeitsplatz zu Hause, sodass Rückenschmerzen und andere Beschwerden folgten.

Wie man auf Ergonomie im Home Office achten kann, zeigt dieser Artikel.

Ergonomie – auch im Home Office wichtig

In jedem Büro muss der Arbeitsplatz so gestaltet sein, dass er ergonomisch ist. So wird Krankheiten vorgebeugt und auch nach mehreren Stunden ist das Sitzen noch angenehm. Die Anforderungen sind eindeutig: Stühle und Tische müssen so zueinander passen, dass der Rücken entlastet und geschont wird.

Allerdings haben viele, die aufgrund der Pandemie oder aus anderen Gründen ins Home Office gegangen sind, daran nicht gedacht. Nicht jeder hat ein ordentlich eingerichtetes Arbeitszimmer, weshalb Ergonomie häufig nicht möglich war.

Dennoch ist auch im Home Office Ergonomie sehr wichtig. Nur so können Betroffene ihren Rücken langfristig schonen und gesund bleiben. Doch wie geht Ergonomie im Home Office?

Die richtige Einrichtung im Home Office

Wer dauerhaft im Home Office ist oder zumindest ein paar Tage in der Woche von zu Hause aus arbeitet, benötigt einen richtigen Arbeitsplatz. Dadurch ist man nicht nur produktiver und gedanklich mehr auf die Arbeit fokussiert. Ein ordentlich eingerichteter Arbeitsplatz sorgt auch dafür, dass man ergonomische Aspekte besser berücksichtigen kann.

Es muss nicht unbedingt ein ganzes Arbeitszimmer sein, immerhin hat nicht jeder den Platz dafür. Allerdings ist es empfehlenswert, zumindest einen Schreibtisch aufzustellen. Ob dieser im Wohnzimmer, im Schlafzimmer oder einem separaten Raum Platz findet, ist Nebensache. Wichtig ist jedoch, dass der Raum gut beleuchtet ist und auch regelmässig gelüftet werden kann.

Am besten eignet sich als erster Einrichtungsgegenstand für da Home Office ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch. Dieser ermöglicht dynamisches Arbeiten, welches ergonomisch sehr sinnvoll ist. Er macht es möglich, sowohl im Sitzen als auch im Stehen zu arbeiten. Dadurch wird der Rücken auf die beste Art und Weise entlastet.

Natürlich darf auch ein entsprechender Bürostuhl nicht fehlen. Dieser sollte ebenfalls höhenverstellbar sein und verschiedene Funktionen aufweisen. Eine Lendenstütze ist beispielsweise immer von Vorteil. Auch verstellbare Armlehnen und eine Rückenlehne mit einem gewissen Widerstand sind ein Muss.

 

Titelbild: DimaBerlin – shutterstock.com

author-profile-picture-150x150

Mehr zu Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

website-24x24google-plus-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Ergonomie im Home Office: So geht’s

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});