Positionen wechseln am Arbeitsplatz – arbeiten im Stehen oder Sitzen

In den letzten Jahren zeigt sich in vielen Büros ein besonderer Trend. Neben dem klassischen Schreibtisch wird immer häufiger auch ein Stehpult aufgestellt. Dieses soll dafür sorgen, dass Arbeiten auch im Stehen möglich ist.

Die grundsätzliche Idee dahinter: Entlastung für den Rücken. Wie sinnvoll ist das wirklich?

Warum sollte man im Stehen arbeiten?

Der menschliche Körper ist grundsätzlich nicht dafür geeignet, um den ganzen Tag im Sitzen zu verbringen. Oft wird davon ausgegangen, dass vor allem Menschen, die in körperlich anstrengenden Berufen arbeiten, ein grosses Problem mit Schmerzen haben. Das ist aber nicht der Fall. Es zeigt sich, dass auch immer mehr Menschen, die im Büro aktiv sind, über Probleme klagen. Dies hängt damit zusammen, dass es für den Körper anstrengend ist, sich den ganzen Tag in einer sitzenden Haltung zu befinden. Zu den typischen Krankheiten, die so entstehen, gehören starke Kopfschmerzen und Schmerzen im Rücken, Nackenschmerzen und Probleme mit den Schultern.

Die Vorteile der Arbeit am Stehtisch

Wer die Möglichkeit hat, täglich an einem Stehtisch zu arbeiten, der schenkt seinem Körper einige Vorteile. So haben Studien gezeigt, dass sich viel Sitzen schädlich auf den Körper auswirkt. Wer viel sitzt und Herz und Kreislauf nicht durch Bewegung in Schwung bringt, der erhöht die Gefahr für Erkrankungen des Systems. Es hat sich sogar gezeigt, dass die Gefahr, an Darmkrebs oder an Lungenkrebs zu erkranken, durch ständiges Sitzen ansteigt.

Das heisst, wer immer wieder die Chance nutzt und sich für einige Zeit an ein Pult stellt um dort zu arbeiten, der sorgt dafür, dass sein Kreislauf unterstützt wird. Gleichzeitig handelt es sich um eine deutliche Entlastung von Rücken und Nacken und die Denkfähigkeit steigt an. Das wurde ebenfalls in einer Studie geprüft. In Texas gab es eine Untersuchung darüber, ob sich häufiges Stehen positiv auf die kognitiven Fähigkeiten auswirkt und die Ergebnisse waren eindeutig.

Abnahme durch häufiges Stehen

Oft zeigt sich bei einer sitzenden Arbeit auch das Problem, dass es zu einer unerwünschten Gewichtszunahme kommt. Im Stehen werden mehr Kalorien verbrannt, als es im Sitzen der Fall ist. Wer zusätzlich noch die Beine bewegt, erhöht den Kalorienverbrauch und steigert die Sauerstoffversorgung des Gehirns.

 

Titelbild: epixproductions – shutterstock.com

author-profile-picture-150x150

Mehr zu Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

website-24x24google-plus-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Positionen wechseln am Arbeitsplatz – arbeiten im Stehen oder Sitzen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});