http://schweiz-liebe.com

10 Tipps für einen herrlichen Urlaub im eigenen Garten

10.07.2020 |  Von  |  Allgemein, Garten

Die Corona-Pandemie zwingt uns, bei der Urlaubsplanung umzudenken. Jedes Land hat eigene Regeln und Beschränkungen, so dass viele Urlauber sich für Ferien daheim entscheiden.

Damit der Urlaub im eigenen Garten ein voller Erfolg wird, haben wir 10 Tipps für Sie zusammengestellt.

1. Gemütliche Gartenmöbel

Wenn Sie sich in der freien Zeit mit einem Buch oder einer Zeitschrift an Ihren Lieblingsplatz im Garten zurückziehen möchten, sollte es so bequem wie möglich sein. Loungemöbel aus Rattan oder Polyrattan sehen nicht nur toll aus, sondern sind zudem auch sehr gemütlich. Mit den richtigen Kissen wird eine Sitzgruppe aus Polyrattan zum perfekten Liegeplatz. In Handel erhalten Sie Modelle, die variabel aufgebaut werden können. Auf diese Weise wird die Eckgruppe zur bequemen Liegefläche oder zum perfekten Sitzplatz für mehrere Personen, so haben Sie auch direkt ausreichend Platz für Gäste. Besonders praktisch sind Möbel mit integrierten Boxen für die Kissen.


Bequem und schick – Möbel aus Rattan. (Bild Bignai – shutterstock)


2. Chillige Hängematte

Haben Sie ausreichend Platz im Garten, ist eine Hängematte ideal zum Entspannen und Chillen geeignet. Nicht immer gibt es passende Aufhängungen, als Alternative gibt es passende Gestelle, in die Sie die Hängematte einhängen können. Hängematten gibt es in zahlreichen Materialien, geflochten, aus Stoff oder auch aus traditionellen Baumwollfäden. Ein fester Stoff sorgt für einen höheren Liegekomfort, hier kommt es auf Ihre Ansprüche an. Achten Sie bei der Auswahl unbedingt auf die Belastbarkeit. Gerade Modelle aus einem Stoff, sind oftmals nicht so belastbar wie Hängematten aus dickeren Kordeln.


Lesen und entspannen in der Hängematte. (Bild: Beliphotos – shutterstock)


3. Passender Sonnenschutz

Auch wenn wir im Sommer gern die Sonne genießen, darf der richtige Sonnenschutz nicht fehlen. Auf dem Balkon oder der Terrasse sind Markisen eine gute Wahl. Wenn eine Verankerung an der Hauswand nicht möglich ist, gibt es auch freistehende Alternativen. Sehr schön sind Sonnensegel, die Sie direkt über dem Sitzplatz anbringen können. Wenn Sie flexibel bleiben wollen, ist ein Sonnenschirm noch immer die beste Wahl. Die Schirme gibt es in zahllosen Grössen und Ausfertigungen, so dass Sie problemlos das passende Modell finden.


Sonnenschirm als trendiger Schattenspender. (Bild: Paul Maguire – shutterstock)


4. Stimmungsvolle Beleuchtung

Mit der richtigen Beleuchtung zaubern Sie ein perfektes Urlaubsfeeling auf die Terrasse. Nutzen Sie Solarstecker, die tagsüber die Sonne einfangen und in der Dunkelheit dann ihr Licht abgeben. Die Stecker können Sie überall im Garten verteilen. Die Leuchten gibt es in unzähligen Farben und Formen, bestimmt ist das richtige für Sie dabei. Romantisch wird es mit einem Windlicht, in dem eine Kerze flackert. Sehr schön sind bunte Licherketten, die es in vielfältigen Ausfertigungen gibt. Idealerweise entscheiden Sie sich bei LED-Lichtern für einen warmweissen Farbton, der besonders stimmungsvoll wirkt.


Romantische Stimmung auf der Terrasse. (Bild: jackmazur – shutterstock)


5. Dekorative Accessoires

Pflanzen spielen im Garten natürlich die Hauptrolle. Mit der Auswahl passender Grün- und Kübelpflanzen setzen Sie die Terrasse in Szene. Platzieren Sie dazwischen gezielt einige Accessoires, wird es richtig gemütlich. Für welche Dekoration Sie sich entscheiden, hängt davon ab, wie Sie Ihren Garten angelegt haben. Mögen Sie es gern romantisch, sind bepflanzte Tontöpfe, alte Fliesenmosaike oder Dekoelemente aus Metall und Edelrost eine gute Wahl. Schön sind auch kleine Zierbrunnen, in denen ein Wasserspiel plätschert. Ein kleines Vogelhäuschen oder ein Nistkasten sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch für die Tiere hilfreich. In einem sehr geradlinigen, minimalistischen  Garten wirkt eine edle Skulptur als Blickfang.


Gartendeko im Vintage-Stil. (Bild: swa182 – shutterstock)


6. Pool oder Dusche zum Erfrischen

Wenn der Sommerurlaub am Meer ausfällt, ist ein Pool im Garten eine gute Idee. Wer besonders viel Platz hat, legt vielleicht sogar einen eigenen Schwimmteich an. Natürlich ist nicht in jedem Garten Platz für einen grossen Pool. Im Handel gibt es inzwischen zahlreiche Modelle in jeder Grösse und für jeden Geldbeutel. Damit die Kinder ordentlich Spass beim Toben haben, reicht auch ein aufblasbares Planschbecken. Wollen Sie während des Sonnenbades nur ein wenig für Abkühlung sorgen, gibt es Gartenduschen, die Sie einfach an den Gartenschlauch anschliessen können.


Aufblasbarer Pool für perfektes Planschvergnügen. (Bild: KarinR – shutterstock)


7. Schaukel und Sandkiste für die Kinder

Verbringen Sie den Urlaub mit Ihren Kindern im Garten, kommt schnell Langeweile auf. Ein Sandkasten zum Buddeln gehört für die Kleinsten auf jeden Fall dazu. Perfekt geeignet sind Sand- und Wassermuscheln aus Plastik, die auch in einem kleineren Garten nicht viel Platz wegnehmen. Perfekt dazu passt eine kleine Küche, in der ordentlich gematscht werden kann. Vielleicht haben Sie noch irgendwo Platz für eine Schaukel. Gibt es einen grossen Baum im Garten, reicht ein grossen Ast zum Aufhängen völlig aus. Wenn Sie selbst gern schaukeln , lässt sich aus alten Paletten und mehreren Seilen eine bequeme Hängeschaukel selber machen.


Spielspass in der eigenen Sandkiste. (Bild: DreamBig – shutterstock)


8. Grill und Smoker für das leibliche Wohl

Wenn Sie gern grillieren, darf ein Grill auf der Terrasse nicht fehlen. Ob Sie sich für einen Holzkohle- oder einen Gasgrill entscheiden, hängt von Ihren Vorlieben ab. Soll es schnell gehen, ist ein Gasgrill gut geeignet. Bei einem Treffen mit Freunden kommt mit einem Holzkohlegrill die richtige Stimmung auf. Für ein klassisches Barbecue mit Spareribs und Pulled Pork ist ein Smoker die beste Wahl. Mit einem Smoker dauert die Zubereitung deutlich länger als bei einem herkömmlichen Grill. Dafür werden Sie jedoch mit einem perfekt gegarten Fleisch belohnt!



9. Romantische Feuerschale

Mit einer Feuerschale zaubern Sie an einem Sommerabend perfekte Lagerfeuerromantik in Ihren Garten. Gerade an kühleren Abenden sind die Schalen aus Stahl ein Hit. Es gibt zahlreiche Grössen und Formen, so dass die Schale auch in kleineren Gärten Platz findet. Einige Modelle verfügen über eine Rost, so dass Sie gleichzeitig auch Grillgut zubereiten können. Bereiten Sie selbstgemachtes Stockbrot über den Flammen zu oder grillen Marshmallows. Wichtig sind ein feuerfester Untersatz und die Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen. Denken Sie beim Aufstellen auch an den möglichen Funkenflug.


Feuerschale für besondere Momente. (Bild:juhe-IdeeID – shutterstock)


10. Leckere Cocktails

Zu einem entspannten Abend im Garten gehören die passenden Getränke. An einem lauen Sommerabend schmecken Cocktails besonders gut. Wenn es richtig heiss ist, sorgen kühle Sommerdrinks für Abkühlung. Wenn Sie auf Alkohol verzichten möchten, sind Shakes oder gesunde Smoothies eine gute Alternative. Denken Sie unbedingt daran, rechtzeitig Eiswürfel zu bereiten. Denn nichts ist schöner als mit einem Glas sanft klirrender Eiswürfel und einem kühlen Drink auf der Terrasse zu sitzen und in die Sterne zu schauen!


Cocktails für einen lauen Sommerabend. (Bild: T photography – shutterstock)


 

Titelbild: Photographee.eu – shutterstock

About Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen sowie Versicherungen zählen daher zu meinen Steckenpferden. Ich entdecke aber auch gern neue Themen abseits dieser „trockenen Materie“ und arbeite mich gern in neue Gebiete ein.


Ihr Kommentar zu:

10 Tipps für einen herrlichen Urlaub im eigenen Garten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.