http://schweiz-liebe.com

Baumärkte sind wieder offen: Sicheres Heimwerken beginnt beim Einkauf

27.04.2020 |  Von  |  Heimwerker, News

Ab sofort sind die Baumärkte in der Schweiz wieder offen.

Bei der Gelegenheit werden sich viele Menschen das nötige Material für längst geplante Heimwerker-Arbeiten besorgen. Dabei gilt es die Unfallgefahr zu bedenken: Bei solchen Arbeiten zu Hause passieren jährlich 45 000 Verletzungen, die ärztlich behandelt werden. Wer das richtige Material wählt, senkt das persönliche Unfallrisiko. Die BFU gibt Tipps, wie man sichere Produkte zuverlässig erkennt und anwendet.

Do it yourself: Dies ist das Motto all jener, die zu Hause den Unterhalt am liebsten selber erledigen. Andere leben beim Heimwerken ihre Kreativität aus. Viele haben sich deshalb darauf gefreut, dass die Baumärkte wieder öffnen. Jetzt, wo es soweit ist, sollte man allerdings nichts überstürzen. Denn mangelhafte Vorbereitung ist eine von vielen Ursachen für die rund 45 000 Heimwerkerunfälle, die pro Jahr in der Schweiz ärztlich behandelt werden.

Einen schweren Unfall riskiert beispielsweise, wer eine Säge oder Schleifmaschine falsch bedient (es drohen Schnittverletzungen), wer für den Anstrich der Hausfassade auf eine schlechte Leiter steigt (Sturzgefahr) oder wer sich vor Chemikalien zu wenig schützt (Atemwegsverletzungen, Vergiftungen).

Die sicheren Produkte erkennen

Sicheres Heimwerken beginnt mit einem gut durchdachten Einkauf. Je nach geplanter Arbeit braucht es beispielsweise Schutzausrüstung: Die BFU hat auf produkte.bfu.ch Tipps zusammengestellt, wie man beim Einkaufen rasch erkennt, welche Schutzbrillen, Handschuhe und Gehörschütze normgerecht und sicher sind. Auch ein Atemschutz ist bei vielen Arbeiten sinnvoll.

Bei elektrischen Geräten schützt ein Fehlerstrom-Schutzschalter (RCD) vor lebensgefährlichen Stromschlägen. Befindet sich die Steckdose im Freien, ist ein solcher Schutzschalter obligatorisch.

Lesen lohnt sich

Bei Werkzeugen kann die Bedienungsanleitung zwar abschreckend wirken – doch es ist niemals verschwendete Zeit, sie gut zu lesen. Tipps zum Umgang mit Winkelschleifer, Handbohrmaschine, Stichsäge und Hochdruckreiniger gibt auch das BFU-Video „Smarte Heimwerker schützen sich“.



Der Heimwerker-Look für jede Saison

Auch das richtige Outfit hilft, Unfallrisiken zu vermeiden: Mit soliden, geschlossenen Schuhen rutscht und stolpert man seltener. Zudem bewährt sich: enganliegende Kleidung tragen, damit man nirgends hängenbleibt; Halstücher und Schmuck ablegen; lange Haare zusammenbinden.

Wer dann noch herumliegende Gegenstände vom Boden aufhebt (Stolpergefahr), im Arbeitsbereich auf gute Lichtverhältnisse achtet und bei Alkoholkonsum auf schwierige Arbeiten verzichtet, kann das Heimwerken sorgenfrei geniessen.

 

Quelle: Beratungsstelle für Unfallverhütung
Titelbild: antoniodiaz – shutterstock.com

About belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Baumärkte sind wieder offen: Sicheres Heimwerken beginnt beim Einkauf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.