http://schweiz-liebe.com

Abfluss verstopft? – diese Tipps und Tricks helfen

03.08.2019 |  Von  |  Allgemein, Heimwerker, Küche
http://alcat-suisse.com
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Ist der Abfluss verstopft, ist das nicht nur sehr ärgerlich, sondern kann unter Umständen sogar richtig teuer werden, wenn beispielsweise der Klempner kommen und den Abfluss reinigen muss.

Doch bevor es soweit ist, gibt es einige Tipps und Tricks, die Sie ausprobieren können.

Warum verstopft ein Abfluss überhaupt?

Ein Abfluss verstopft nicht einfach so- in der Regel werden Dinge ins Waschbecken gekippt, die dort auf keinen Fall hineingehören. Möchten Sie also verhindern, dass der Abfluss verstopft wird, sollten Sie vor allem folgende Dinge vermeiden: vor allem Öle oder Fette sollten Sie nicht in den Abfluss kippen. Diese können nicht nur für Verstopfungen sorgen, sondern zugleich die Umwelt belasten, da diese nicht vollständig herausgeklärt werden können.


Haare sind häufig der Grund dafür, warum der Abfluss verstopft ist. (Bild: Stanislaw Mikulski – shutterstock.com)


Dazu gehören auch Arzneimittel oder Salben, dies ist ebenfalls schädlich für den Abfluss und die Umwelt. Zahnpasta, Shampoo, Seife, Essenreste, Lacke oder Farben und Katzenstreu (wird Betonhart). All diese Produkte sollten Sie anderweitig entsorgen und sich dahingehend am besten in Ihrem Kanton oder Ihrer Gemeinde erkundigen. Auch zu viele Haare können den Abfluss verstopfen. Hier hilft am besten ein Abflusssieb, welches Haare und grössere Partikel auffängt. Dieses Sieb können Sie regelmässig reinigen.

Abfluss verstopft- diese Massnahmen können helfen

Ein verstopftes Abflussrohr erkennen Sie vor allem daran, dass das Wasser entweder sehr langsam oder gar nicht mehr abfliesst. Je nach Ort, also Badezimmer, Waschbecken oder Dusche, können Sie zunächst beispielsweise die Haare aus dem Sieb, bzw. dem oberen Teil des Abflusses entfernen. Dazu ziehen Sie sich am besten Handschuhe an und ziehen die Haare heraus. Liegt die Verstopfung im Waschbecken, können Sie versuchen, die Rohre abzuschrauben und die Verstopfung mechanisch (zum Beispiel per Hand) zu entfernen. Stellen Sie dazu unbedingt einen Eimer/Schüssel unter das betroffene Waschbecken.

Achtung: bei der Dusche sollten Sie nie versuchen, etwas aufzuschrauben oder selbstständig auszubauen. Hier können sonst schlimme Wasserschäden entstehen. Hilft hier nichts, können Sie es zunächst noch mit einer Saugglocke versuchen, oft hilft schon der Unterdruck, die Verstopfung im Abfluss zu lösen. Ansonsten wenden Sie sich an fachliches Personal. Die Alternative ist ein kürzlich erschienener haarfreier Duschabfluss der Firma Freilauf.

Funktioniert diese Methode nicht, liegt die Verstopfung höchstwahrscheinlich tiefer. Jetzt können Sie der Verstopfung mit einer Spirale zu Leibe rücken. Mit der Spirale gehen Sie von oben aus in das Rohr hinein und vollführen mit der Spirale leichte Zug- und Druckbewegungen aus. Notfalls können Sie etwas Wasser nachlaufen lassen, um zu sehen, ob sich die Verstopfung löst.

Chemiekeule- ja oder nein?

Ist der Abfluss verstopft, greifen sehr viele zum berühmten Abflussfrei- am besten noch in der Chlorvariante. Doch diese Abflussreiniger sind nicht nur schädlich für die Umwelt und das Grundwasser, sondern können auch gesundheitliche Folgen mit sich bringen. So werden schon nach kürzester Zeit Dämpfe abgesondert, die zum Beispiel allergische Reaktionen bewirken können. Daher sollten Sie von diesen Reinigern eher Abstand nehmen.

Gehört in jeden Haushalt: die Rohrreinigungsspirale

Weiter oben wurde die Reinigungsspirale bereits angerissen. In den allermeisten Fällen kann sie tatsächlich helfen, wenn der Abfluss verstopft ist. Daher sollten Sie über den Kauf einer solchen Spirale nachdenken. Für einfache Zwecke reicht meist die Handrohrreinigungsspirale vollkommen aus.

Rohrreinigungsspiralen sind bereits für wenige Franken zu haben und lassen sich in jedem Baumarkt oder dem Internet kaufen. Die Handrohreinigungsspirale können Sie in unterschiedlichen Grössen und Längen kaufen. Im Durchschnitt sind diese Spiralen ab fünf Millimeter dick und etwa 1,5 Meter lang. Je nach Abflussrohr ist es aber sinnvoll, eine längere Länge zu wählen. Es gibt Modelle, die bis 20 Meter lang sind. Diese dürften in seltenen Fällen gebraucht werden.

Haushaltsmittel bei einem verstopften Abfluss

Ist der Abfluss verstopft, muss es manchmal auch schnell gehen. Sie können einige Hausmittel ausprobieren, denn diese hat man meist eh im Haus. Am einfachsten ist sicherlich die Mischung aus Backpulver und Essig. Geben Sie zunächst vier Löffel Backpulver in den betroffenen Abfluss und kippen Sie dann sofort eine halbe Tasse Essigessenz nach. Sie hören eine Reaktion, wenn das Backpulver anfängt zu sprudeln.



Hört das Gurgeln und Sprudeln auf, schütten Sie eine ordentliche Menge heisses Wasser in den Abfluss. Die Verstopfung sollte sich nun- in leichten Fällen- gelegt haben. Als Alternative zu Backpulver können Sie auch Waschsoda/Natron verwenden. Nutzen Sie es genauso wie das Backpulver.

Damit sich Fettablagerungen gar nicht erst festsetzen, können Sie auch in diversen Zeitabständen ein Schnapsglas Spülmittel in den Abfluss giessen und anschliessend heisses Wasser nachgiessen. Somit werden Fettablagerungen sanft gelöst. Erkundigen Sie sich bei Bedenken nach umweltfreundlichen Spülmitteln, diese lösen Fett ebenso gut.

 

Titelbild: photo one – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Abfluss verstopft? – diese Tipps und Tricks helfen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

pill-schweiz.com