http://schweiz-liebe.com

Räume, die das Zuhause besonders machen

22.05.2020 |  Von  |  Heimwerker, Wohnen

Wenn die Kinder das Haus verlassen haben oder erst unlängst der Keller beziehungsweise der Dachboden ausgebaut wurden, entsteht sehr viel neue Wohnfläche, die man in weiterer Folge natürlich auch entsprechend nutzen möchte.

Wenn in der Wohnung oder im Haus noch Räume leer stehen, kann man sich einen lang gehegten Wunschtraum erfüllen und einen oder mehrere Räume ganz nach seinem Geschmack einrichten. Dabei gibt es sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten:

Das eigene Heimkino

Einer der Klassiker ist immer noch das eigene Heimkino. Doch auch hier gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Eine davon ist zum Beispiel, den Raum mit dem neuesten Stand der Technik auszustatten und mit bequemen Sitzmöbeln einzurichten und dort dann mit der Familie einen gemütlichen Kinoabend zuhause zu verbringen oder mit den Kumpels bei ein paar Bierchen Champions League zu gucken.

Eine andere charmante Möglichkeit ist die Einrichtung eines Nostalgiekinos mit einem alten Projektor und Holzsesseln, wie es sie früher in vielen Kinos gab. Diese sind auch heute noch oft auf Trödlermärkten und Gebrauchtartikel-Plattformen im Internet zu finden. Auch entsprechende Projektoren und Filmrollen gibt es auf Sammlerbörsen, in Antiquitätenläden oder im Internet. Mit Glück hat auch noch ein Freund oder Bekannter ein entsprechendes Gerät auf seinem Dachboden, das er nicht mehr benötigt. Zusätzlich kann man in seinem Kino auch noch die Wände mit alten Filmpostern schmücken.


Ein Heimkino in den eigenen vier Wänden kann nach Belieben für gemeinsame Filmabende ein- und hergerichtet werden. (Bild: Vadim Ovchinnikov – shutterstock.com)


Las Vegas im Keller

Wer dagegen lieber lange Zocker-Nächte als Filmabende bevorzugt, kann sich sein eigenes Casino einrichten. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wenn man es klassisch mag, kann man sich einen Roulette- oder Pokertisch anschaffen. Einen Hauch Las Vegas bringt beispielsweise ein sogenannter einarmiger Bandit ins Haus. Dabei handelt es sich um jene Automaten, die im Las Vegas der 60er und 70er Jahre des letzten Jahrhunderts zu Berühmtheit gelangten. Auch hier sind entsprechende Automaten auf Trödlermärkten erhältlich. Viele davon sind allerdings nicht mehr funktionstüchtig. Doch auch als Deko sind sie für das eigene Casino wunderbar geeignet.

Ein Hauch von Orient mit einer Shisha-Bar

Der Wasserpfeifen-Boom ist ungebrochen. Doch die Beschränkungen der Gesetzgeber werden immer restriktiver. Wie wäre es daher mit einer Shisha-Bar im Eigenheim? Um die entsprechende Stimmung herzustellen, empfiehlt es sich, dem Raum eine orientalische Note zu geben. Dafür eigenen sich vor allem orientalische Ledersitzkissen, Beistelltische, arabische Kamelhocker, alte Spiegel und Paravents sowie Teppiche. Vieles davon ist sowohl neu als auch gebraucht in zahlreichen Online-Shops erhältlich, die sich auf den Verkauf von orientalischen Möbeln spezialisiert haben.

Bei dem Raum sollte man allerdings darauf achten, dass eine ausreichende Lüftungsmöglichkeit vorhanden ist und sich der Raum so weit weg wie möglich von den Räumlichkeiten der eigenen Kinder befindet.

Das Kletterparadies für Kinder

Apropos Kinder. Eine ungenutzte Ecke im Keller oder am Dachboden könnte ebenso gut ein kleines Kletterparadies für Kinder sein. Mittlerweile gibt es eine grosse Auswahl an robusten Kletterwänden. Die meisten davon sind wetterfest und können daher sowohl drinnen als auch draussen im eigenen Garten aufgestellt werden.

Viele Online Shops bieten mittlerweile auch die Möglichkeit, sich seine eigene Kletterwand individuell zusammenzustellen.

Der Wellness-Tempel in den eigenen vier Wänden

Ein Saunagang bietet Erholung für Körper und Haut und stärkt dabei das Immunsystem und den Kreislauf. Doch nicht immer hat man darauf Lust, sich vor vielen anderen Menschen zu entkleiden. Was liegt also näher, als sich einen Wellness-Tempel beispielsweise im eigenen Keller einzurichten.



Neben einer Sauna bietet sich dafür auch eine Infrarot-Kabine oder ein Whirlpool an, in dem man einen anstrengenden Arbeitstag gemütlich ausklingen lassen und so wieder neue Kraft schöpfen kann. Ein sogenanntes „Portable Spa“ hat eine besonders kompakte Bauweise und benötigt sehr wenig Platz. Darüber hinaus lässt es sich leicht auf- und abbauen und kann so in den Sommermonaten auch einfach im Garten aufgestellt werden.

Fazit

Das Eigenheim bietet zahlreiche Möglichkeiten, Räume ganz nach seinem Geschmack und seinen Hobbies und Vorlieben einzurichten. Schon die Planung und der Aufbau bereiten dabei jede Menge Freude. Wenn der fertige Raum dann auch noch für viele schöne Stunden allein, mit der Familie oder mit Freunden sorgt, ist das Glück perfekt. Dabei ist es auch nicht immer erforderlich, sehr viel Platz zur Verfügung zu haben. Oft reicht es schon, nur die Ecke eines Raumes entsprechend einzurichten oder Gegenstände zu wählen, die leicht abbaubar sind und platzsparend aufbewahrt werden können.

 

Titelbild: P11irom – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Räume, die das Zuhause besonders machen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.